LilaBlog

DIe Welt extrem subjektiv betrachtet

Der LilaBlog

Warum man einen Blog LilaBlog nennt, mag man sich fragen. Genauso wie man sich fragen kann, warum die lila Kuh eigentlich lila ist. Beide Fragen sollen hier beantwortet werden. Zunächst zur Kuh: Da ist ein Blick auf die Website des Schokoladenherstellers meines Vertrauens sinnvoll. Dort heißt es nämlich: „Inspiriert von dem Motto ‚Mache das Fremde vertraut, verfremde das Vertraute‘ färbte Milka nicht nur die Verpackung, sondern auch den Werbeträger – die Kuh – lila ein, um auf die Schokolade aufmerksam zu machen.“ (Milka) Und was konkret die lila Kuh betrifft: „Sie passt gut zur Marke und verkörpert Emotionen wie Sanftheit und Zärtlichkeit.“ (Milka)

lilakuhSoviel zur Kuh. Und nun zum Blog. Nicht nur, dass ich Lila einfach eine schöne Farbe finde, weil sie irgendwie anders ist als die anderen Farben. Ich finde, die Symbolik passt auch gut für einen Blog.

Wenn man mal die „Quelle: Internet“ heranzieht, dann steh Lila für Dinge wie: Geist und Spiritualität, seelisches Gleichgewicht, Entschlusskraft, Erfolg und Idealismus. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Farbe Lila uns dazu animiert, ungewöhnliche Ideen in die Tat umzusetzen.

SchalIhr wird ein mystischer und meditativer Charakter zugesprochen. Und sie steht für die Innenschau. Selbstreflexion und Reflexion über die Welt als solche.

Bevor Ihr jetzt wegklickt und denkt: „Schon gut, tanz Du nur weiter Deinen Namen“ – das ist hier kein spiritueller Blog, der sich mit Esoterik und geheimen Kräutermischungen auseinandersetzt. Im Gegenteil: Hier geht es um Politik, Gesellschaft, um harte Themen und seichte Unterhaltung. Eben um die Welt – aus extrem subjektiver Sicht. So wie das bei dem Vorgänger des Lilablogs auch schon war: „Laufbloggen“ heißt jetzt Lilablog. #ausGründen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.