LilaBlog

DIe Welt extrem subjektiv betrachtet

Podcast-Favoriten: Was ich höre, wenn ich keine Musik höre.

Wenn ich schnell laufe, höre ich meistens Musik. Das habe ich ja schon mehrfach an dieser Stelle erwähnt. Musik war für mich immer und wird immer eine wichtige Begleiterin beim Laufen (und übrigens nicht nur dort) bleiben.

Seit einiger Zeit aber höre ich vor allem bei den längeren (und nicht ganz so schnellen) Läufen gerne Podcasts und erst nach und nach wurde mir bewusst, wie viele es davon gibt und in welchen Variationen.

Thematisch bin ich dabei relativ breit interessiert: Naheliegend sind natürlich Laufpodcasts oder welche zu den Themen Ernährung, Fitness und Gesundheit, Politik und Gesellschaft.

Und da es, wie bei Büchern, Musik und Filmen auch in diesem Bereich ein erfreuliches und doch auch wieder frustrierendes Überangebot und eine faszinierende Vielseitigkeit gibt, stelle ich Euch hier nun meine derzeitigen Lieblingspodcasts zusammen – und versuche, Sie möglichst kurz zu beschreiben. Kurz, denn es sind ja doch einige. Ihr werdet merken: Alleine schon, um das alles zu hören, was ich hören möchte, bleibt mir gar nichts anderes übrig, als für lange Ultraläufe zu trainieren…

Fatboys Run

Längst ein Klassiker in der Laufpodcast-Szene und mit Philipp Jordan und Michael Arend die perfekte Mischung aus lockerem, teilweise regelrecht comedyhaftem Austausch und professionellem Expertentalk mit einigen sehr hilfreichen Tipps. Lediglich die Laufschuh-Tests sind dabei vielleicht nicht das Spannendste für mich, was aber auch daran liegt, dass ich solche Tests grundsätzlich nicht besonders gern mag. Sie sind bei den Fatboys allerdings selten und wenn, dann sind sie auch nicht zu ausführlich.
Absolute Höhepunkte sind die gewinnbringenden, weil meist höflich-kritischen Interviews mit höchst spannenden Gästen.

Bevegt

Auch dies längst kein Geheimtipp mehr: Der Bevegt-Podcast verbindet (Lauf-)Sport-Themen, mit Lebensphilosophie, Ernährung, Gesundheit und praktischen Tipps für ein bewusstes Miteinander. Auch hier gibt es regelmäßig Interviewgäste, die sich besonders durch eine Themenvielfalt auszeichnet, die man sonst vielleicht hauptsächlich von Podcast-Epigonen wie Rich Roll kennt. Wenn ich mal zusammenstellen würde, was mich aus den über hundert Folgen tatsächlich „bevegt“ hat und damit mein Leben mehr oder weniger direkt beeinflusst, ich glaube, die beiden Gastgeber Katrin und Daniel wären erfreut oder erschrocken… Auf meinem Weg vom vegetarischen zum veganen Leben jedenfalls sind die beiden einige Meilen mitgegangen.

Laufen, Liebe, Erdnussbutter

Ein Podcast, der einen solchen Namen trägt, muss gut sein oder völliger Unsinn, weil albern. Auf „LLE“ trifft eindeutig ersteres zu, weil er angenehm ungestylt und ohne größeres Drumherum daher kommt. Die große Stärke dieses Podcasts ist die unprätentiöse Ernsthaftigkeit, mit der die Themen behandelt. Dabei verknüpfen Daniel und Niklas vermeintlich Nebensächliches immer wieder mit Gesellschaftlich-Politischem und wechseln dabei zwischen charmant nachdenklich und radikal kritisch, dass man noch auf der Laufstrecke mitdiskutieren möchte. Dabei gibt es immer wieder einen persönlichen Bezug und die Diskussionen gehen oft dort in die Tiefe, wo man sie gar nicht unbedingt erwartet hätte. LLE ist wie ein Intervalltraining zwischen Trivialem, Politik, Sport und Lebensweisheit.

Rich Roll

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, noch irgendjemandem erklären zu wollen, wer Rich Roll ist. Ein cooler Typ, mit einer sehr angenehmen Gesprächsführung und tollen Gästen, die unterschiedlicher nicht sein können. Sie erzählen aus allen erdenklichen Lebensbereichen zu allen vorstellbaren Themen. Mehr muss man nicht sagen.

Schnaufcast / Schnaufwechsel

Eigentlich zwei verschiedene Podcasts, aber in meinem Universum sind diese beiden Planeten irgendwie miteinander verschmolzen, vielleicht, weil hinter beidem Flo steckt und dessen fränkischer Akzent sich einem so einprägt, dass eine Unterscheidung ohnehin keinen Sinn macht.
Auch thematisch geht es bei beiden nicht immer ums Laufen und neben einer über mehrere Folgen dauernde ausführlichen Berichterstattung zur Tortour de Ruhr, behandelt der „Schnaufcast“ auch Themen wie etwa den Minimalismus als Lebensphilosophie.
Besonders lieb gewonnen aber habe ich den „Schnaufwechsel“, den Flo zusammen mit Rene Krebber präsentiert. Die beiden spielen sich WhatsApp-Nachrichten von mehreren Minuten Dauer zu und so entsteht ein zeitversetzter Dialog, der oftmals so persönlich wird, dass man sich fast schon vorsichtig wegducken möchte, oder die Lautstärke etwas runterdrehen, weil man gar nicht weiß, ob man das wirklich mithören darf. Die Tonalität wechselt innerhalb weniger Minuten zwischen unfassbar witzig und tiefgründig-nachdenklich. Das Geheimrezept des Schnaufwechsels ist die ehrliche Direktheit, die nie Effekt hascht, sondern immer aufrichtig räsoniert.

Wechselzone – Der Ausdauerpodcast

Wie die oben erwähnten Protagonisten des „Laufen Liebe Erdnussbutter“ – Podcasts, zeichnet sich auch die Wechselzone durch ihr unaufgeblasenes Äußeres aus: Hier wird geredet ohne Schmuck und Schnörkel. Dass es bisweilen etwas stark ins Detail geht, stört dabei nicht wirklich, weil man merkt: Hier kommt Begeisterung und Expertise zusammen.
Da ich selbst kein Triathlet bin (und auch keiner werde), finde ich die Einblicke in die Szene äußerst hilfreich.
Lukas Wegrzinek und Adrian Gulz, die sich hinter (oder besser in) der „Wechselzone“ verbergen, ergänzen sich dann am besten, wenn sie auf der einen Seite die Perspektive des Athleten und auf der anderen Seite die des Trainers einnehmen.

Mündliche Prüfung – Der thematisch breite Podcast

Einmal ist es mir tatsächlich passiert, dass ich laut zu lachen angefangen habe, als ich mitten auf meiner Laufstrecke eine Folge der Mündlichen Prüfung gehört und mich der eine oder die andere meiner Mitmenschen verwundert angesehen hat (und das muss man in Berlin erstmal schaffen).
Jan und Eric zeichnen sich durch einen Spontanwitz aus, der aus der unbedeutendsten Alltagslapalie noch eine lustige Erkenntnis herausdiskutieren. Dabei sind sie nie albern, sondern alle zwei Minuten denke ich mir „ja, da haben sie eigentlich recht“, oder „stimmt, das kenne ich“. Im Grunde (und daher auch der Name) geht es darum, dass zu Beginn einer Folge jeder der beiden dem anderen ein Thema vorgibt, über das dann gesprochen werden muss. Letztendlich aber entwickelt sich aus jedem dieser Themen ein Mix aus Gossip, Glamour, Musik, Film, Gesellschaft und persönlichen Alltagserfahrungen. Wer hier nicht lacht, ist definitiv durchgefallen.

Lage der Nation

Das politische Geschehen in Deutschland und der Welt zusammengefasst und bewertet: Das bietet die „Lage der Nation“. Ulf Buermeyer und Philip Banse besprechen auf analytische Weise die wichtigsten Entwicklungen der jüngsten Vergangenheit und bewerten diese. Oft erklären sie auch die juristischen Hintergründe und machen damit Zusammenhänge und rechtliche Hintergründe deutlich. Spannend wird es immer dann, wenn sich die beiden fast, aber doch nicht ganz einig sind.

Die Wochendämmerung

Auch dies eine Zusammenfassung der politischen Entwicklungen der jeweils vergangenen Woche, allerdings auf sehr angenehme Art subjektiver und emotionaler als bei der „Lage der Nation“. Die Wochendämmerung will nicht parteiisch, aber eben doch auch nicht neutral sein und zumindest, was mich angeht, kann ich doch fast immer zustimmen und hin und wieder entkommt mir auch hier ein leichtes Nicken beim Laufen.
Mit Katrin Rönicke und Holger Klein, die sich mal ergänzen, mal widersprechen, aber immer sehr leidenschaftlich über die Themen sprechen, die sie für erwähnenswert halten, lebt der Podcast von der Mischung aus politischer Analyse, klar formulierten Meinungen und einem hohen Unterhaltungswert.

Bewusst Online

Jan Rein ist ein ehemaliger Influencer, der zu dem Schluss gekommen ist, unser Kommunikations- und Onlineverhalten nochmal genauer zu reflektieren, sich dann entschlossen hat, ein Jahr social-media-frei zu leben und darüber (nicht nur, aber auch) in einem Podcast darüber zu berichten. Es geht um Themen wie die Beeinflussung der digitalen Medien auf unser Leben, darum, wieviel Zeit wir wie sinnvoll oder sinnlos mit den entsprechenden Plattformen verbringen und hin und wieder lädt sich Jan auch spannende Interviewgäste ein. Hörens- und lesenswert (Jan hat auch einen Blog).

Und weil es einfach viel zu viel Hörenswertes gibt, hier noch eine kleine Liste von Podcasts, die ich auch regelmäßig höre, und ich hier nur mit ganz wenigen Worten zusammenfasse.

The Daily

Sehr schön gestalteter Podcast zu Themen der US-amerikanischen Innen- und Außenpolitik. Reportagen, Hintergründe und Interviews bei angenehmer Episodenlänge (zwischen 20 und 25 Minuten).

Eine Stunde History

Ein Podcast von Deutschlandfunk Nova, der wöchentlich erscheint und sich immer einem bestimmten Thema der Geschichte annimmt. Historische Einordnung, Darstellung der wichtigsten Ereignisse in einer kurzen Story und Interviews mit Experten und Wissenschaftlern sorgen für einen Überblick und zeigen, wie spannend Geschichte ist.

Die Medienwoche

Wöchentliche Zusammenfassung der wichtigsten Medienthemen im Zwiegespräch zwischen Christian Meier von der Welt und Stefan Winterbauer von Meedia. Oft pointiert, immer differenziert. Unterhaltsam und informativ zugleich.

Was jetzt?

Der morgendliche Nachrichtenpodcast von Zeit-Online, der immer von Montag bis Freitag erscheint und in 10 Minuten das Wichtigste, das war und kommt zusammenfasst. Dabei gibt es einen allgemeinen Nachrichtenüberblick, zwei Themen, die ausführlicher in einem jeweils drei- bis vierminütigen Interview mit einem Redakteur oder einer Redakteurin aus den entsprechenden Ressorts besprochen werden und manchmal noch eine Meldung aus dem Bereich Trivia. Meine tägliche Frühstücksbegleitung.

Das waren jetzt mal die Podcasts, die ich mir wirklich regelmäßig zu Gemüte führe.
Es gibt noch einige, die ich hin und wieder, mal regelmäßig, mal unregelmäßiger höre: Trailrunner Nation, den Trailtiger oder natürlich den No Meat Athlete zum Beispiel . Aber dafür reicht der Platz jetzt leider nicht mehr aus…

Wenn Ihr noch gute Tipps habt: Her damit!

, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.