LilaBlog

DIe Welt extrem subjektiv betrachtet

Laufen

Schon jetzt so viel gelernt. Die Vorbereitung auf das 100K-Debüt – ein Zwischenbericht.

Noch etwas mehr als einen Monat. Dann werde ich – hoffentlich gesund, unverletzt und fit – in Wuppertal am Mirker Bahnhof stehen. Am Start des WHEW100, am Start meines ersten 100 Kilometer-Rennens. Dass ich das vor einigen Jahren nicht nur für verrückt, sondern für für mich einfach unvorstellbar, unpassend und daher gar nicht unbedingt erstrebenswert […]

, , , , , ,

Sklave des eigenen Chronisten? Müssen wir uns mehr von unseren Laufuhren distanzieren?

Es gibt so etwas wie Strava-Poesie: “5×1000 @MRT / EL + AL”, “Meditationslauf auf der Bahn”, “Pyramide 1, 2, 3, 4, 5, 4, 3, 2, 1” – “Treppe 5, 4, 3, 2, 1 mit 400m TP” – typische Titel, wie man sie auf der Onlineplattform findet und die ein Teil der Bandbreite der Trainingsgestaltung der vielen Athleten erahnen lässt, die man dort finden kann. Von harten Tempoeinheiten, Fahrtspielen und Steigerungsläufen, die mit den entsprechenden Formeln gekennzeichnet werden bis hin zu poetischen Titeln wie “Sonnenscheinlauf” oder “Entspannt über Wiesen und Felder” findet sich auch bei mir eine Mischung aus harten und lockeren Läufen, aus ausgeklügelten Intervallen und Spaßläufen (“Spontanmarathon auf der Bahn”). Immer dabei: Meine Uhr. Selbst wenn eine Einheit den Zusatz “Ohne Uhrfokus” im Titel trägt – es ist eben niemals “Ohne Uhr”.

, , , , ,

Viel gelitten und viel gelernt – Der Rodgau50 als lehrreicher Meilenstein auf dem Weg zu den 100K

Der Rodgau50, ein Ultra über 50 Kilometer in der Nähe von Hanau im schönen Hessen, dort wo die Gebrüder Grimm gewirkt haben – zwei Sprachwissenschaftler, die man heute hauptsächlich durch den alljährlich stattfindenden Brüder-Grimm-Lauf kennt, ist inzwischen traditionell der erste größere Ultralauf des Jahres. Es gibt dort – wie bei vielen dieser Rennen – eine […]

, , ,

Höhepunkte und ein Vorspiel – Das Laufjahr 2018

Ein Laufjahresrückblick ist meist wie ein Disneyfilm: Es gibt einzelne Höhepunkte, um die herum sich der Rest des Plots abspielt, es gibt meistens ein Ereignis des Leids und der Trauer, bevor alles dann mit Pauken und Trompeten auf ein fulminantes Happy End zusteuert. Und es gibt tolle Akteure, die alle zur großen Geschichte gehören. Mein […]

, , ,

#LL100K – Der Podcast über den Weg zu den 100 Kilometern

„Was kommt nach dem Marathon?“ – Eine Frage, die ich mir hin und wieder stelle. Was passiert, wenn man so langsam an seine Leistungsgrenze über eine bestimmte Distanz kommt? Man sucht sich ein neues Ziel. Vielleicht durchbreche ich die magische 2:40er-Grenze noch auf den 42,195 Kilometern. Ich werde es sicher auch weiter versuchen und nehme […]

, , ,

Bewegung und Entschleunigung – Warum uns das Laufen helfen muss, unsere Geschichte(n) zu schreiben

Ich gebe ja zu, ich mag es, wenn Menschen behaupten, ich sei laufsüchtig. Und ich gebe auch zu, dass es mich amüsiert, motiviert und herausfordert zugleich, wenn Menschen mir sagen oder kommentieren, was ich alles zu viel, zu schnell, zu intensiv, zu exzessiv, zu verbissen oder zu unvernünftig gemacht hätte. Das alles ist für mich […]

, , , , , ,

Zwischen Genuss, Kampf und Dankbarkeit: Der Berlin Marathon 2018

Seit nunmehr fünf Jahren stellt der Berlin Marathon meinen persönlichen Höhepunkt der Laufsaison dar. Nicht nur, weil sich die Stadt jedes Mal in ein großes Sportfestival verwandelt, dieser Marathon der vielleicht wichtigste der Welt und das Rennen ein Heimspiel für mich ist, sondern auch, weil er (inzwischen schon traditionell) den Abschluss des Laufjahres bildet. Ein […]

, , , , ,

Berlin Marathon 2018: Die Playlist

Auch in diesem Jahr wird der Berlin Marathon am kommenden Wochenende meinen Saisonhöhepunkt darstellen. Ich habe versucht, im Training und in der Vorbereitung alles zu geben. Das ging nicht immer ohne Musik – eine enorm wichtige Begleitung vor allem in den „Baller“-Einheiten. Hier die Songs, die mich in den letzten 13 Wochen der Vorbereitung besonders […]

, , , , , , ,

Ein Jahr vegan. Eine kleine, nicht besonders überraschende Bilanz

Kleine Anmerkung zu Beginn: Wer glaubt, der Witz „Woran erkennst Du einen Veganer…“ sei durchaus sehr treffend, sollte diesen Beitrag vielleicht besser überspringen. Denn dieser Text ist die Pointe: Ich möchte es Euch erzählen. Vor fast genau einem Jahr, zwei Wochen vor dem Berlin-Marathon, am Beginn der Tapering-Phase, wo man nichts mehr verändern sollte, veränderte […]

, , ,

Podcast-Favoriten: Was ich höre, wenn ich keine Musik höre.

Wenn ich schnell laufe, höre ich meistens Musik. Das habe ich ja schon mehrfach an dieser Stelle erwähnt. Musik war für mich immer und wird immer eine wichtige Begleiterin beim Laufen (und übrigens nicht nur dort) bleiben. Seit einiger Zeit aber höre ich vor allem bei den längeren (und nicht ganz so schnellen) Läufen gerne […]

, , , ,

‹ Previous Posts